Antike Steinskulpturen> >> Sepulkralplastik - römisch >> Grabinschrift der Placidina




Grabinschrift der Placidina Bild1

Bildübersicht zur BildübersichtlupeDetailansicht

Grabinschrift der Placidina
Fragment
Inv.-Nr. Sk 62

Kaiserzeitlich.

Weißer, kleinkristalliner Marmor.

H 27,5 cm
B 46,5 cm
T 7 cm



Zugang: Alter Bestand, wahscheinlich im 18. Jh. erworben.


<<_zurück     13/15   weiter_>>


Erhaltungszustand/Restaurierung: Aus zwei Fragmenten zusammengesetzt, horizontal verlaufender Bruch. Oberer und l. Teil fehlen. Versinterungen. Durch Brandeinwirkung geschädigt, Oberfläche dunkel verfärbt. Restaurierung 1973/75: gereinigt.

Beschreibung: Eine glatte, nur leicht erhabene Leiste rahmt das Inschriftenfeld an seinem unteren und rechten Rand. Sechs Zeilen der Inschrift sind erhalten, ihr Anfang ist verloren.

[…]AE ET PLACIDINAE LIBE | […] ET NEPOTIB(us) · SVIS · ET · LIBERIS | EORVM | […] HOMONOEAE · VXORI ET · M · APPVLEIO · | […]TRICI · ET · LIBERTIS · LIBERTABVSQ(ue) · | […LI]BERIS · LIBERTORVM · ET · LIBEROR(um) · LIBE | […]RTIS

In Zeile 2, 3 und 5 ist die Oberfläche des Inschriftenfeldes z. T. leicht vertieft, Rasuren sind jedoch nicht erkennbar. Die Rückseite der Tafel ist uneben und lediglich grob bearbeitet, auch die untere und die rechte Kante sind nur unregelmäßig zugehauen.

Die Zurichtung der Rückseite und der Kanten deutet darauf hin, dass die Tafel ursprünglich Teil eines größeren Monumentes war. Der Inschrift zufolge war es zumindest einer weiteren Person und der Placidina, ihren Kindern, Enkeln und deren Kindern gewidmet, zudem einer Ehefrau (uxor) mit dem griechischstämmigen Namen Homonoia und einem Marcus Apuleius, den männlichen und weiblichen Freigelassenen (libertis libertabusque) sowie den Kindern der Freigelassenen. Es handelt sich um eine Grabinschrift. Sie kennzeichnete die Familiengrabstätte der Placidina und ihrer Angehörigen und gewährte auch den Freigelassenen der Familie und deren Kindern das Recht auf eine Bestattung darin.

Publiziert:
Bieber 1915, Nr. 108 Taf. 37. – Zur Inschrift: CIL VI 3, 24232.

(NZE)



Grabinschrift der Placidina  Bild1

Wählen Sie ein Bild für eine größere Ansicht

[Bibliographie] [Zitierweise] [Konkordanz] [Glossar] [Impressum]